ASV maßgefertigt

§ 116b SGB V / Onkologische Indikationen

10. Excellence Workshop mit aktualisiertem Programm

Schwerpunkte

  • Ein pragmatischer Leitfaden für ASV-Anwender
  • Im Detail: Vom Paragrafenwerk zur Konkretisierung
  • Qualitätsanforderungen an das ASV-Team
  • Die Vertragswelt der ASV: Kernteam, Hinzugezogene und Kooperationspartner
  • Welche Lösung für welchen Anbieter, für welche Region?
  • Pragmatische Entscheidungshilfen für Umsetzer
  • Das Anzeigeverfahren beim eLa
 class=
G. Prahl

Referenten

Gabriele Prahl, GfG Gesellschaft für Gesundheitsökonomie & -management mbH, Hamburg

Zielsetzung

Binnen weniger Monate ist die Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) aus der Ecke des Bürokratiemonsters herausgetreten. Die ersten Praxen und Krankenhäuser haben das regionale Anzeigeverfahren überstanden und ihr ASV-Team ans Laufen gebracht, erste Patienten versorgt und abgerechnet. Geht doch, stellt man fest. Jetzt drängen weitere potenzielle Anbieter
auf den Markt. Wachsende Patientenzahlen und ungedeckelte Budgets weisen Potenzial auf. Ganz nebenbei haben die Manager ein juristisch einwandfreies Gebiet
für sektorenübergreifende Kooperation entdeckt.

Wer sich heute als ASV-Anbieter etablieren möchte, hat eine Menge Fragen. Die Antworten sind auf Bundesebene (beim G-BA und den Spitzenverbänden) und
auf Landesebene bei den erweiterten Zulassungsausschüssen zu finden. Für den potenziellen Interessenten sind es eine Vielzahl von Informationen, die zu einem
soliden Strang verknüpft werden müssen. Hinzu kommen die notwendigen strategischen Entscheidungen („wer mit wem, wann und wo“), die regionalen und personellen Widrigkeiten, die Auswirkungen auf die Krankenhaus-Apotheke und schließlich die fast schon banalen Teamverträge und Haftungsproblematiken. Doch sind die Hürden erst einmal genommen, eröffnen
sich fast freiheitliche Zustände: „Wer kann, der darf“ – ohne Bedarfsplanung und ohne Budgetgrenzen.

Dieser Workshop bietet einen pragmatischen Leitfaden für jeden ASV-Interessierten, der die Umsetzung vor Ort in Klinik und Praxis erfolgreich angehen möchte. Die
Veranstaltung ist so aufgebaut, dass am Anfang nach einem aktuellen Überblick über den Stand der ASV-Umsetzung (Onkologie und seltene Erkrankungen) das
neue Paragrafenwerk vorgestellt wird. Im zweiten Teil werden dann die onkologischen Konkretisierungen (gastrointestinale Tumore und gynäkologische Tumore)
bearbeitet. Ziel ist es, die Teilnehmer fit für den Aufbau des eigenen ASV-Teams und die Erarbeitung des Anzeigeformulars zu machen.

Mo 25.09.2017 in Berlin

€ 790,00 zzgl. 19% MwSt.
(ab dem 2. Teilnehmer einer Firma/Institution beträgt die Gebühr € 495,00 zzgl. MwSt.)
Sollten Sie die Online-Anmeldung nutzen, reduziert sich die Gebühr um € 10,00 zzgl. MwSt.

Programm herunterladen

Anfahrtsskizze herunterladen