Compliance in Krankenhäusern

und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens

Schwerpunkte

  • Analyse: Compliance-Risiken
  • Werkzeug: Compliance-Maßnahmen
  • Implementierung: Aus der Praxis für die Praxis
  • Krisensituationen: Kennen und managen
  • Risiko Korruption im Gesundheitswesen (§ 299a,b StGB)
 class=
J. Gleichmann
 class=
Prof. Dr. H. Schneider
 class=
H. Schütt

Referenten

Johannes Gleichmann, St. Josefs-Hospital, Wiesbaden
Prof. Dr. jur. Hendrik Schneider, Juristenfakultät, Universität Leipzig, Leipzig
Holger Schütt, Generalstaatsanwaltschaft Rostock, Rostock

Zielsetzung

Nach zahlreichen Medienberichten und Strafverfahren finden sich Krankenhäuser und andere Einrichtungen des Gesundheitswesens zunehmend im kriminalpolitischen Fadenkreuz von Korruptionsvorwurf, Abrechnungsbetrug und Hygieneskandal wieder.
„Compliance“ ist als Trendwort in aller Munde und soll als „Wunderwaffe“ gegen jeglichen Angriff von außen und/oder innen wirken. Doch nach kurzer Euphorie kommen die Fragen: Brauche ich überhaupt eine Compliance-Struktur? Wo liegen die Grenzen zwischen Erlaubtem und Verbotenem? Welche Kodizes und gesetzlichen Regelungen gelten für mein Haus? Welche Kooperationen sind noch tragbar und wie verhalte ich mich im Ermittlungsgeschehen wegen Non-Compliance?
Auf der einen Seite steht das Vertrauen in das eigene Personal und seine Handlungsmaximen. Auf der anderen Seite steht die zunehmende Verrechtlichung des Gesundheitswesens mit als unberechenbar empfundenen Risiken.
Hinzu kommen neue strafrechtliche Fallstricke in Gestalt der Straftatbestände zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen, welche die Strafbarkeit der Berufsgruppen des Gesundheitswesens ausweiten und so bisherige Kooperationsmodelle in Frage stellen. Weiterhin können berufsrechtliche und sozialrechtliche Regelungen Kooperationen entgegenstehen. Dabei gilt es, die spezifischen Arbeitsstrukturen in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen zu beachten. Da es trotz Compliance keinen hundertprozentigen Schutz vor Non-Compliance geben kann, ist der Umgang mit Krisensituationen und Ermittlungsbehörden ebenfalls von großer Bedeutung.
Der vorliegende ZENO excellence workshop erläutert die neue Materie „Compliance“, vermittelt anwendungsorientiertes Wissen und die Kompetenzen, selbst den Aufbau einer Compliance-Struktur zu initiieren. Die Schritte zur Implementierung basieren bewusst auf unternehmensindividuellen Entscheidungen: was brauche ich, was habe ich bereits, und nicht auf scherenschnittartigen Musterlösungen ohne Bezug zur haus-internen Risiko- und Bedürfnisstruktur. Praxisberichte und Diskussionen bieten Raum für Anregungen und Austausch zum eigenen Weg in die Compliance.

Do 15.03.2018 in Berlin

€ 890,00 zzgl. 19% MwSt.
(ab dem 2. Teilnehmer einer Firma/Institution beträgt die Gebühr € 595,00 zzgl. MwSt.)
Sollten Sie die Online-Anmeldung nutzen, reduziert sich die Gebühr um € 10,00 zzgl. MwSt.

Programm herunterladen

Anfahrtsskizze herunterladen