Auch als Web-Konferenz

Perspektiven, Erfordernisse und Handlungsansätze

Digitales Krankenhaus – und nun? Telematik-Infrastruktur unter dem Eindruck von KHZG und DVMP


  • 29. April 2021
  • Berlin
  • Konferenzen, Web-Seminar
  • Uhrzeit: 9:30 - 17:15 Uhr
  • Virtuelle Teilnahme möglich
  • 990,00 zzgl. 19% MwSt.

    (bei Online-Anmeldung über das Anmeldeformular. Ab dem zweiten Teilnehmer einer Firma/Institution beträgt die Gebühr 750,00 € zzgl. MwSt. Auf Anmeldungen, die via Fax oder Post eingehen, erheben wir eine zusätzliche Bearbeitungspauschale in Höhe von 50,00 € zzgl. MwSt.

    € 2.450,- zzgl. MwSt. Gruppenpackage Online-Teilnahme für max. 10 Personen eines Unternehmens.

    € 4.850,- zzgl. MwSt. Company-Flatrate Online-Teilnahme für max. 40 Personen eines Unternehmen. Sprechen Sie uns an.)


SCHWERPUNKTE:

  • Digitalisierung des Gesundheitswesens in Deutschland
  • Eine Brücke in die Zukunft. Wo stehen die Krankenhäuser und was müssen wir zeitnah erreichen?
  • Krankenhauszukunftsgesetz – Perspektiven und Herausforderungen
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten: Das Digitale Krankenhaus als Zielbild
  • Projektmanagement TI – So kann es gelingen!
  • Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis aus der Sicht eines Krankenhauses
  • Die elektronische Patientenakte –Datenschutzrechtliche Herausforderungen für die Krankenhäuser

ZIELSETZUNG:

In den zurückliegenden Monaten haben Krankenhäuser sich intensiv mit der grundlegenden Anbindung an die sichere Telematikinfrastruktur befasst. Dabei wurde deutlich, dass es sich hierbei um ein durchaus anspruchsvolles und komplexes Projekt handelt. Nicht nur Verwaltungschefs, IT-ler, Controller und Datenschutzbeauftragte sondern auch Ärzte, Chefärzte und die Pflege sind massiv von den Prozessveränderungen betroffen, da medizinische und pflegerische Abläufe in allen Bereichen angepasst werden müssen. Nunmehr hat der Gesetzgeber mit dem „Digitale Versorgung und Pflege Modernisierungsgesetz (DVPMG)“ ein weiteres Gesetzesvorhaben initiiert, dass auch Auswirkungen auf die Telematikinfrastruktur und deren Anwendungen und Fachdienste entfaltet.

Zwischenzeitlich sind mit dem Rollout der Telematikinfrastruktur im Krankenhaus die überwiegenden Voraussetzungen für die Etablierung der elektronischen Patientenakte (ePA) geschaffen. Sowohl der Umgang mit medizinischen Patientendaten als auch die ePA selbst erfordern eine Auseinandersetzung mit der eigenen technischen und organisatorischen Infrastruktur im Krankenhaus. Dazu gehört auch die sichere elektronische Kommunikation mit Vertragsarztpraxen und anderen Leistungserbringern. Damit sind unmittelbar das KIS und seine Subsysteme betroffen. Das „Digitale Versorgungsgesetz“ nennt ganz konkret den 1. Januar 2021, ab dem Patienten auch im Krankenhaus Anspruch auf Datenübertragung in die ePA haben.

Mit der Finanzierungsvereinbarung zwischen GKV-Spitzenverband und Deutscher Krankenhausgesellschaft wurde schon in 2019 ein erster gewichtiger Schritt getan, um Planungssicherheit zu gewährleisten. Geht es doch hier nicht nur um gewaltige Summen, sondern auch schon um klare Inhalte und Zeitplanungen. Alle Betroffenen werden sich zeitnah im eigenen Haus mit einer prospektiven TI-Umsetzungsplanung beschäftigen müssen. Dabei stellt auch die Sicherung der Finanzierung eine wichtige Komponente dar.

Download Programmheft

Referenten

Teilnahme

Anmeldung zur Veranstaltung


Teilnehmer


Rechnungsadresse

Bestätigung und Rechnung an:

wie oben

anderer Empfänger


Virtuelle Teilnahme

Virtuelle Teilnahme gewünscht

Wenn Sie eine virtuelle Teilnahme wünschen, übersenden wir Ihnen nach der Buchung Ihre persönlichen Zugangsdaten zu unserem Onlinekurs.



Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Buchungshinweise für Konferenzen, Workshops, Summits, Webinare
Anmeldungen können per Fax, per E-Mail, über die Web-Maske auf zeno24.de oder schriftlich erfolgen. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Teilnahmekarte sowie die Rechnung. Bei Abmeldung eines Teilnehmers bis 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin fallen Stornierungskosten in Höhe von € 50,00 (zzgl. gesetzliche MwSt.) an. Bei Abmeldungen, die später als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn eingehen, berechnen wir 50 % der Konferenzgebühr und später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn die gesamte Gebühr. Wir akzeptieren ohne zusätzliche Kosten gerne einen Stellvertreter. Zur Fristenwahrung müssen Stornierungen schriftlich erfolgen. Es gilt der Posteingang. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Es gelten die AGB.

Allgemeine Buchungshinweise für Reisen
Anmeldungen können per Fax, per E-Mail, über die Web-Maske auf zeno24.de oder schriftlich erfolgen. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung sowie die Rechnung. Bei Abmeldung eines Teilnehmers fallen Stornierungskosten in Höhe von 50% des Rechnungsbetrages an (zzgl. gesetzliche MwSt.) an. Bei Abmeldungen, die später als 30 Tage vor Reisebeginn eingehen, berechnen wir 100 % des Reisegebühr. Zur Fristenwahrung müssen Stornierungen schriftlich erfolgen. Es gilt der Posteingang. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Es gelten die AGB.

Ja, ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiere sie*

Ich willige darin ein, dass mein Name und Unternehmen in der Teilnehmerliste aufgeführt werden, die allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird

Ich bin damit einverstanden, zukünftig von der ZENO GmbH über aktuelle Veranstaltungen informiert zu werden


Seminarnummer Z2104- 01

Anmeldung zur Veranstaltung

Zusammenfassung


Veranstaltung

Perspektiven, Erfordernisse und Handlungsansätze

Digitales Krankenhaus – und nun? Telematik-Infrastruktur unter dem Eindruck von KHZG und DVMP


Gesamtpreis

Verfügbare Termine

Veranstaltungsort

Berlin