Auch als Web-Konferenz

Prüfquoten, Aufschlagszahlungen, Erörterungsverfahren und die neue PRÜFvV

Wird es jetzt teuer? – MD-Einzelfallprüfungen 2022


  • 23. November 2021
  • Berlin
  • Konferenzen
  • Uhrzeit: 9:30 - 17:00 Uhr
  • Virtuelle Teilnahme möglich
  • 990,00 zzgl. 19% MwSt.

    (bei Online-Anmeldung über das Anmeldeformular. Ab dem zweiten Teilnehmer einer Firma/Institution beträgt die Gebühr 750,00 € zzgl. MwSt. Auf Anmeldungen, die via Fax oder Post eingehen, erheben wir eine zusätzliche Bearbeitungspauschale in Höhe von 50,00 € zzgl. MwSt.

    € 2.450,- zzgl. MwSt. Gruppenpackage Online-Teilnahme für max. 10 Personen eines Unternehmens.

    € 4.850,- zzgl. MwSt. Company-Flatrate Online-Teilnahme für max. 40 Personen eines Unternehmen. Sprechen Sie uns an.)


SCHWERPUNKTE:

  • Prüfquoten und Strafzahlungen: ein komplexeres System als gedacht!
  • Neue Prüfstrategien der Krankenkassen und Handlungsoptionen für Krankenhäuser
  • Auswirkungen des zukünftigen Verbots der Rechnungskorrektur
  • Fallstricke und wichtige Vorbereitungen auf die einzelfallbezogenen Erörterungsverfahren
  • Bedeutung des Aufrechnungsverbots für die Krankenkassen
  • Neue Streitfelder: Womit werden sich bald die Gerichte beschäftigen
  • Fünf nach zwölf: Welche Maßnahmen müssen Krankenhäuser nun zügig umsetzen?

ZIELSETZUNG:

2022 kann sich die Quote der zulässigen Einzelfallprüfungen erstmalig von Krankenhaus zu Krankenhaus unterscheiden. Hinzu kommen Strafzahlungen („Aufschläge“). Prüfquoten und Aufschlagshöhen können sich vierteljährlich ändern. Was können und dürfen Krankenhäuser unternehmen, um das Volumen der Fallprüfungen niedrig zu halten und hohe Strafzahlungen zu vermeiden? Welchen Einfluss können Aktivitäten des Medizincontrollings auf das Budget und die Zukunftsstrategie des Krankenhauses haben? Welche Streitfragen sind zu erwarten und welche Rechtsmittel gibt es für ein Krankenhaus?

Der Einfluss der Prüfquoten und Strafzahlungen auf das „Abrechnungsverhalten“ der Krankenhäuser dürfte begrenzt sein. Relevanter könnten die Anreize des MDK-Reformgesetzes jedoch für das Prüfverhalten der Krankenkassen werden. Welche Fälle werden Krankenkassen zukünftig prüfen? Nimmt auch das komplexe System der Strafzahlungen einen Einfluss auf die Auswahl? Ein Vertreter einer Krankenkasse gibt uns einen Einblick in die eigenen Vorbereitungen.

Mit der neuen Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV) gelten ab 2022 auch etwas andere Spielregeln. Durch ein weitgehendes Verbot der Korrektur von Schlussrechnungen haben der Gesetzgeber und die Schiedsstelle bewusst den Anspruch an eine korrekte Abrechnung einem strafferen Prüfverfahren geopfert. Dies zeigt sich auch an der Einführung und Umsetzung des neuen Erörterungsverfahrens. Die Durchsetzung auch von sachlich berechtigten Forderungen in einem möglichen späteren Klageverfahren wird zunehmend schwieriger. Wie Risiken reduziert werden und welche Maßnahmen erfolgversprechend sein könnten, wollen wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Die Konferenz findet in Präsenz statt, um Ihnen den direkten Austausch mit der Referentin und den Referenten sowie individuelle Fragen zu ermöglichen. Optional können die Vorträge und Diskussionen auch online verfolgt werden.

Download Programmheft

Referenten

Teilnahme

Anmeldung zur Veranstaltung


Teilnehmer


Rechnungsadresse

Bestätigung und Rechnung an:

wie oben

anderer Empfänger


Virtuelle Teilnahme

Virtuelle Teilnahme gewünscht

Wenn Sie eine virtuelle Teilnahme wünschen, übersenden wir Ihnen nach der Buchung Ihre persönlichen Zugangsdaten zu unserem Onlinekurs.



Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Buchungshinweise für Konferenzen, Workshops, Summits, Webinare
Anmeldungen können per Fax, per E-Mail, über die Web-Maske auf zeno24.de oder schriftlich erfolgen. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Teilnahmekarte sowie die Rechnung. Bei Abmeldung eines Teilnehmers bis 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin fallen Stornierungskosten in Höhe von € 50,00 (zzgl. gesetzliche MwSt.) an. Bei Abmeldungen, die später als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn eingehen, berechnen wir 50 % der Konferenzgebühr und später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn die gesamte Gebühr. Wir akzeptieren ohne zusätzliche Kosten gerne einen Stellvertreter. Zur Fristenwahrung müssen Stornierungen schriftlich erfolgen. Es gilt der Posteingang. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Es gelten die AGB.

Allgemeine Buchungshinweise für Reisen
Anmeldungen können per Fax, per E-Mail, über die Web-Maske auf zeno24.de oder schriftlich erfolgen. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung sowie die Rechnung. Bei Abmeldung eines Teilnehmers fallen Stornierungskosten in Höhe von 50% des Rechnungsbetrages an (zzgl. gesetzliche MwSt.) an. Bei Abmeldungen, die später als 30 Tage vor Reisebeginn eingehen, berechnen wir 100 % des Reisegebühr. Zur Fristenwahrung müssen Stornierungen schriftlich erfolgen. Es gilt der Posteingang. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Es gelten die AGB.

Ja, ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiere sie*

Ich willige darin ein, dass mein Name und Unternehmen in der Teilnehmerliste aufgeführt werden, die allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird

Ich bin damit einverstanden, zukünftig von der ZENO GmbH über aktuelle Veranstaltungen informiert zu werden


Seminarnummer Z2111-02

Anmeldung zur Veranstaltung

Zusammenfassung


Veranstaltung

Prüfquoten, Aufschlagszahlungen, Erörterungsverfahren und die neue PRÜFvV

Wird es jetzt teuer? – MD-Einzelfallprüfungen 2022


Gesamtpreis

Verfügbare Termine

Veranstaltungsort

Berlin