Pflexit Summit 2020

Krankenhausfinanzen nach der Entgeltrevolution

Schwerpunkte

Budgetverhandlungen, Pflegepersonaluntergrenzen, MDK-Reform uvm.
18 Referenten – 13 Stunden Expertenvorträge – 100 Handlungsempfehlungen

(1) Pflegecontrolling und Krankenhausfinanzierung

  • Pflegebudgets
  • krankenhausindividuelle Pflegeentgeltwerte
  • neue Faktoren für die Leistungs- und Entgeltverhandlungen
  • Pflegepersonalquotienten
  • Personaluntergrenzen für Herzchirurgie, Neurologie, Schlaganfallversorgung und Neurologische Frührehabilitation (ab 2020)
  • Vermeidung finanzieller Sanktionen
  • Personalsteuerung und Kennzahlensysteme
  • Personalbedarf managen, Gewinnung und Bindung neuer Pflegekräfte

(2) MDK-Reformgesetz

  • Konsequenzen und Regelungslücken
  • Fallprüfungen
  • Erlössicherungsmaßnahmen
  • PrüfVv und einzelfallbezogene Erörterung
  • Einhaltung von Strukturmerkmalen
  • Schlichtungsausschuss Bund
  • Katalog stationsersetzender Maßnahmen nach § 115b SGB V

(3) G-DRG-System 2020

  • DRG-Entgeltsystem und Pflegepersonalausgliederung
  • G-DRG-System 2020
  • Pflegepersonalkostenausgliederung
  • Sachkosten in der DRG-Kalkulation
  • Homogenität der Kostenstruktur
  • Folgen der Herausnahme „Pflege am Bett“
  • Fortschreibung §-21-Datensatz und Sanktionen
 class=
A. Albrecht
 class=
Dipl.-Vw. Georg Baum
 class=
Dr. W. Fiori
 class=
Dr. B. Gibis
Dr. med. Frank Heimig class=
Dr. F. Heimig
 class=
F. Knieps
 class=
K. Labenski
 class=
A. Lemke
 class=
Prof. B. Maier
 class=
Prof. Dr. E. Raab
 class=
T. Rantzsch
 class=
Dr. R. Rottleb
 class=
M. Schmitz
 class=
L. Müller
 class=
S. Schröer
 class=
H. Diste
 class=
S. Loeser

Referenten

Andrea Albrecht, Pflegedienstleitung, Lukaskrankenhaus, Neuss
Dipl.-Vw. Georg Baum, Hauptgeschäftsführer, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V., Berlin
MinDir Joachim Becker, Leiter Gesundheitsversorgung, Krankenversicherung, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin (angefragt)
Heinz D. Diste, ehem. Geschäftsführer, Contilia GmbH, Essen
Dr. med. Wolfgang Fiori, Geschäftsführender Partner, Roeder & Partner – Ärzte PartG, Beratung im Gesundheitswesen, Senden
Dr. med. Bernhard Gibis, Leiter Dezernat Ärztliche Leistungen und Versorgungsstruktur, Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV, Berlin (angefragt)
Dr. med. Frank Heimig, Geschäftsführer, InEK Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus GmbH, Siegburg
Franz Knieps, Hauptamtlicher Vorstand, BKK-Dachverband e.V., Berlin
Dr. Claudia Kreuzer, Leitung Stationäre Versorgung, MDK Nordrhein, Düsseldorf (angefragt)
Kai Labenski, Fachanwalt für Medizinrecht, Armedis Rechtsanwälte, Seesen
Andrea Lemke, Pflegedirektorin, Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau
Dr. Simon Loeser, Leiter des Unternehmensbereiches Stationäre Versorgung, AOK Rheinland/Hamburg, Düsseldorf
Prof. Dr. Björn Maier, Vorstandsvorsitzender, Deutscher Verein für Krankenhaus-Controlling DVKC, Berlin
Lars Müller, Partner, PricewaterhouseCoopers GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt a. Main
Prof. Dr. Erika Raab, Geschäftsführerin, Kreisklinik Groß-Gerau, Stellvertretende Vorstandsvorsitzende, DGfM, Berlin
Dipl.-Kfm. Torsten Rantzsch, Vorstand/Pflegedirektor, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf Vorstandsvorsitzender VPU, Berlin
Dr. René Rottleb, Senior Manager Geschäftsbereich Unternehmensberatung, CURACON GmbH, Leipzig
Mark Schmitz, Leitender Controller, Caritas Träger Gesellschaft West, Düren
Stephan Schröer, Leitung Budget und Patientensteuerung, consus clinicmanagement GmbH, Freiburg

Zielsetzung

Die Finanzierung stationärer Behandlungen erlebt 2020 eine Zeitenwende: Während die Investitionsfinanzierung weiterhin erheblich unter dem erforderlichen Maß bleibt, legt der Gesetzgeber Hand an die bisher tragende Säule der dualen Finanzierung: Er greift mehrfach ins G-DRG-System ein, verändert die Anreize für Leistungserbringer ebenso wie für Kostenträger und er sorgt auch dafür, dass grundlegende Regeln der Budget- und Personalplanung neu erlernt werden müssen.

Als einzige Veranstaltung hierzulande setzt der „Pflexit Summit 2020“ alle aktuellen Veränderungen, die sich auf die Krankenhausfinanzierung auswirken, in Zusammenhang. Angefangen bei den Pflegepersonaluntergrenzen und dem Pflegequotienten, den das InEK erstmals im Mai 2020 ermittelt, über die hausindividuellen Pflegeentgelte im Rahmen der Budgetverhandlungen und das neue MDK-Prüfverfahren bis hin zu strategischen Überlegungen zur Ambulantisierung, die mit dem neuen Katalog stationsersetzender Maßnahmen nach § 115b SGB V einen Schub erfahren wird.

Do 05.03.2020 in Berlin

€ 690,00 zzgl. 19% MwSt.
(ab dem 2. Teilnehmer einer Firma/Institution beträgt die Gebühr € 590,00 zzgl. MwSt.)
Sollten Sie die Online-Anmeldung nutzen, reduziert sich die Gebühr um € 10,00 zzgl. MwSt.

Programm herunterladen

Anfahrtsskizze herunterladen